Nik P. Open Air in Sinabelkirchen

Nik P. Open Air in Sinabelkirchen

 

Am Samstag den 1. Juli 2017 fand das große Nik P. Open Air in Sinabelkirchen statt. Zahlreiche Fans waren gekommen um ihr Idol live zu sehen. Insgesamt pilgerten 4 500 Gäste zu diesem Open Air.

Im Vorprogramm gab der Newcomer Stefan Rauch sein Bestes. Schon dort herrschte grandiose Stimmung. Er bewegte die Leute mit Covern von „Die Hektar hat“  bis hin zu „Fürstenfeld“. Natürlich durfte auch seine erste eigene Single „Zwischen uns“ nicht fehlen.

 

Danach kam der Moderator des Abends auf die Bühne – Dorian Steindl. Er vertrat seinen Kollegen Bernd Pratter, der in Münschen bei Andreas Gabalier moderierte. Er führte gekonnt und mit viel „Schmäh“ durchs Programm.

Als erster Act dieses Abends betrat dann Pia Vanelly die Bühne, die unter anderem mit dem Lied „Warum hast du nicht nein gesagt“ begeisterte. Danach kamen Schnalzer 3 auf die Bühne, die das Publikum mit zahlreichen Hits begeisterten.

Dann war es so weit – die kesse Kärntnerin Melissa Naschenweng betrat die Bühne. Viele Fans sind wegen ihr gekommen und man musste sie einfach lieben. Mit ihrer herzlichen, charmanten Art riss sie das Publikum in ihren Bann. Für einige war sie an diesem Abend „Das Größte“.

 

Nun folgte Marc Pircher, der jedoch sein Programm nur bis zur Hälfte abliefern konnte. Denn dann kam ein Unwetter und es musste unterbrochen werden. Als sich das Gewitter ein bisschen besserte, machte er genau bei der Hälfte seines Programmes weiter.
Die Fans blieben und ließen sich die Stimmung nicht versauen.

Das große Highlight des Abends war natürlich Nik P., der als letztes die Bühne betrat. Jetzt hatte die Stimmung definitiv ihren Höhepunkt erreicht. Trotz des Regens, der noch andauerte, waren die Fans geblieben und bejubelten ihren Star. Nik gab sein Bestes, ihm schien das Wetter egal zu sein. Er präsentierte für die zu beneideten Fans seine größten Hits. Zwei Stunden lang heizte er ihnen unter anderem mit Hits wie „Gloria“,Geboren um dich zu lieben„, „Der Fremde“ oder „Der Mann im Mond“ ein, um nur einige zu nennen. Kurz vor Ende hörte es dann auch auf zu regnen und alles schien perfekt zu sein. Natürlich gab es für die Fans auch noch einige Zugaben, da sie extra im Regnen gewartet haben und mitgefeiert hatten.

 

Schlussendlich war es ein super Konzert, und auch das Unwetter konnte die Stimmung nicht runterziehen. Also ein überaus gelungenes Open Air trotz Regens!

 

Autorin: Sabrina Muhr erstellt am 4. Juli 2017