3. Jubiläumsfest von Manuel Eberhardt

3. Jubiläumsfest von Manuel Eberhardt

Zum dritten Mal lud der sympathische Mischendorfer, Manuel Eberhardt zu seinem Jubiläumsfest ein. Nach dem erfolgreichen Fest 2016 in Hannersberg, entschied sich Manuel für die Location die Westernstadt Lucky Town in Großpetersdorf.
Um ca. 11 Uhr ging es dann los. Fans reisten aus allen Teilen des Landes an. Es wurde sogar für organisierte Busfahrten, wie zum Beispiel aus Wien, gesorgt. So füllte sich die Westernstadt nach und nach. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich Manuel Zeit nahm jeden Gast persönlich beim Eingang zu begrüßen.
Und wer glaubt Manuel wird alleine auf der Bühne stehen, wurde mit einer Überraschung belohnt. Er ließ es sich nicht nehmen und holte sich Verstärkung, er trat mit Band auf. So wurden dann Lieder wie von DJ Ötzi „Sweet Caroline“ über Steirerbluat „Liabe Madln gibt’s halt überall“ bis hin zum „Zillertaler Hochzeitsmarsch“ gespielt. Das Publikum war von der ersten Minute an in seinen musikalischen Bann gefangen und ließen es sich nicht nehmen mit ihm zu tanzen, feiern und singen. Während den Pausen mischte er sich unter die Gäste und führte das ein oder andere Plauscherl mit ihm, auch Selfie-Fotos und Autogramme gab er immer wieder zwischendurch.
Als Zwischenakt trat dann eine Gruppe Linedancer auf, die das Publikum mit ihrer Preformance zum Tanz einlud. Für Speis und Trank sorgte das Lucky Town-Team und für die Kleinen unter den Gästen gab es Pony reiten und Kinderschminken. Weiters wurden dann Tombolapreise verlost (wie Saisonkarten für die Westernstadt und Reisegutscheine von der Firma Schuch usw.) und sein Facebook Gewinnspiel (2 Stunden Gratis-Konzert mit Manuel Eberhardt).
Um ca. 16 Uhr wurde dann sein Fest mit dem Lied von Rainhard Fendrich „I am from Austria“ mit knallenden Effekt beendet.
Alles im Allen war es wiedermal eine gelungene Veranstaltung, die einem an nichts fehlen ließ. Auch ein großer Dank geht hier an die unzähligen fleißigen Helfern und Mitwirkenden des Events.

 

Autorin: Martina Strobl erstellt am 23. August 2017