Ball der Grazer Feuerwehren 2018

Ball der Grazer Feuerwehren 2018

Vergangenes Wochenende fand in der Seifenfabrik in Graz der Ball der Grazer Feuerwehren statt. Zahlreiche Gäste von nah und fern kamen zu diesem sensationellen Ball in schicker Abendbekleidung. Es gab zwei Hallen, die Markthalle, in der die ganze Nacht „Men in Black“ auf der Bühne stand und dann noch die Feuerwehrhalle in der sich die Hauptbühne befand. In der „romantischen“ Location mit Ziegelsteinen umgeben eröffnete Janine Wenzl den Ball. Die Ehrengäste und natürlich die Feuerwehr, ohne die dieser Ball gar nicht stattgefunden hätte, wurden offiziell begrüßt. Danach wurde auch schon der erste Act des Abends auf die Bühne gebeten & zwar „Esprit“. Begonnen wurde ganz traditionell mit Walzer und als der erste Ton erklang war die Tanzfläche auch schon gefüllt. Die 8 sympathischen Profimusiker boten ein abwechslungsreiches Programm. Mit Liedern von Abba, ACDC oder auch Pizzera & Jaus wurden sie vom Publikum mit großartigen Applaus bejubelt. Und die Tanzfläche war egal ob bei einem ruhigeren Titel oder einen schnelleren Song prall gefüllt. Das Repertoire dieser Band lässt keine Wünsche offen.

Um kurz nach 22 Uhr kam dann der erste Stargast auf die Bühne – Francine Jordi. Die charmante Schweizerin marschierte vom Publikum durch auf die Bühne. Sie hatte immer ein Lächeln auf den Lippen und verzauberte so die Gäste und zog sie sozusagen in ihren Bann. Bei einem Medley von italienischen Hits ließ sie einige ihrer Fans ins Mikrofon singen, diese Momente werden wohl immer im Herzen bleiben. Eine Stunde lang durfte sie ihre Fans begeisterten und verriet auch das Graz ihr ans Herz gewachsen ist und natürlich auch die Fans dort, denn ob bei der Silvestershow oder jetzt bei diesen Ball, es herrschte bei beiden unglaubliche Stimmung. Ihre erfolgreichen Hits „Paradies“, „Tu‘s doch tu‘s“ und „Love, L‘amour und Liebe“ durften da natürlich nicht fehlen. Mit „Feuer der Sehnsucht“ verabschiedete sie sich dann vom Publikum, aber so schnell ließen sie ihre Fans nicht gehen. Eine Zugabe musste da natürlich noch drinnen sein.

Danach kam wieder Esprit auf die Bühne & begeisterte mit ihrer modernen Tanzunterhaltung. In der Zwischenzeit könnte man sich aber auch ein Autogramm von Francine holen oder ein Selfie mit ihr machen. Kurz nach Mitternacht kam dann der zweite Staract auf die Bühne – die fesche Kärntnerin Melissa Naschenweng. Mit ihrer pinken Ziehharmonika betrat sie die Bühne und gab von Anfang an Vollgas. Sie hatte ruhigere Lieder wie „Die Sehnsucht schrieb ein Liebeslied“ oder Partysongs wie „Willkommen in den Bergen“ im Gepäck. „Willkommen in den Bergen“ ist der neue Song von ihr und seit vergangen Freitag gibt’s auch das Video dazu auf YouTube wo Melissa sogar verhaftet wird. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich das Video unbedingt anschauen!



Der Männerwelt zeigte unsere Melissa wie ein Mann sein sollte bei ihrem Titel „Net mit mir“, natürlich ist das Lied mit einem kleinen Augenzwinkern zu verstehen. Auch die „Braungebrannte Haut“ musste dabei sein und da wurde dann ordentlich gefeiert. Romantische Stimmung herrschte dann wieder bei „Sierra Madre“. Nach einer Zugabe verabschiedete sich dann die kesse Blondine von der Bühne.

 

Und war danach natürlich auch noch für Fotos und Autogramme bereit. Esprit & Men in Black durften die Gäste noch bis in den frühen Morgenstunden unterhalten. Und für Hunger und Durst wurde auch bestens gesorgt. Der Ball war ein voller Erfolg und die Feuerwehren können voller Stolz auf diesen sensationellen Abend zurückblicken! Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung.

Sabrina Muhr – 22. Jänner 2018