FF Fest Reichendorf 2017

Am 2. September wurde die Kulmblickhalle in Reichendorf zum Beben gebracht, denn die Freiwillige Feuerwehr von Reichendorf lud zum Fest ein, bei denen großartige Künstler auf der Bühne standen.

Stimmungsmacher & Folx Tv Moderator Daniel Düsenflitz führte den ganzen Abend lang die Moderation. Als erstes auf die Bühne durfte Jazz Gitti, die als Ersatz von Oliver Haidt gekommen war, den dieser hatte einen Tv Auftritt. Am Nachmittag noch beim Press & Mühlenfest in St. Peter am Ottersbach und dann hier mit voller Power auf der Bühne. Die sympathisch Gitti ist am Beginn gleich mal ins Publikum marschiert & flirtete mit den Männern und mit einen hat sie sogar kurz getanzt.
Beim Lied „Es muss ein Mann sein“ holte sie sich zur Unterstützung zwei Männer vom Publikum auf die Bühne, die posieren sollten wie Arnold Schwarzenegger.
Zum Abschluss durfte natürlich das Lied „A Wunder“ nicht fehlen.

 

Weiter ging es mit Musik aus dem Zillertal. Als Intro sprach seine Tochter Anna & stellte ihren Papa vor und zwar Marc Pircher. Er begeistere nicht nur die Damenwelt sondern auch die Männer. Mit Medleys von ihm und seinen größten Hits, aber auch von den größten Hits der Schürzenjäger. Auf einmal war die Tanzfläche voll. Auch seine „Sieben Sünden“ & seine neue Single „Warum gerade ich“ hatte er mit im Gepäck.

Aber jetzt kam das Highlight des Abends -Tiroler Urgewalt, denn Hannah mit Band war jetzt an der Reihe. 1 1/2 Stunden gab die stolze Österreicherin Hannah ihr Bestes. Es herrschte Ausnahmezustand. Und da Hannah ihre Fans am liebsten ganz nahe bei sich hat, nahm sie die Schuld auf sich und sorgte dafür, dass auch die Stehplätze ganz zu ihr nach vorne durften, denn diese waren von den Sitzplätzen getrennt und viel weiter hinten. Sie setzte auf gefühlvolle Hits wie „Wenn der Himmel weint“ aber auch auf rockige Volksmusikklänge wie „Scheißegal“. Als sie bei „Hey Alter“ mal kurz telefonieren musste, half ihr ein junger Mann aus und tanzte auch gleich mit ihr auf der Bühne. Hannah zeigte sich wie immer heimatverbunden und legte darauf Wert, dass alles so bleiben sollte wie es ist – Mohr im Hemd soll Mohr im Hemd heißen und nicht Schokokuchen mit weichem Kern! Und dazu passte natürlich ihr Lied „Hoamat“ am Besten, so sie ihre Österreich Fahne auspackte und dem Publikum übergieb. Auch einige Zugaben durften nicht fehlen!

Aber jetzt war das Fest noch lang nicht zu Ende! Denn jetzt kam die fesche Kärntnerin Melissa Naschenweng auf die Bühne, die zuvor noch einen Auftritt in St. Peter am Ottersbach hatte und direkt von dort angereist ist. Jetzt standen die Männer erste Reihe & feierten mit ihr „Die ganze Nacht“. Auch eine Polterrunde feierte mit ihr, der Braut widmete sie ihr Lied „Federleicht“, bei dem es darum geht wie man sich fühlt wenn man verliebt ist. Ihre aktuelle Single „Net mit mir“ durfte da nicht fehlen, denn da zeigte sie den Männern welchen Mann wir Frauen brauchen. Im Video zu diesem spielte der Steirer Willi Gabalier die Hauptrolle, welches man sich auf jeden Fall nicht entgehen lassen sollte und auf YouTube anschauen sollte! Am Ende kann nur gesagt werden – Melissa „Es war a Wahnsinn mit Dir!“

Und so ging auch dieses Fest zum Ende und wir bedanken uns für diese grandiose Veranstaltung, wo wir mit Mehlspeisen, Hauptspeisen und Getränken bestens versorgt wurden!

 

 

 

Autorin: Sabrina Muhr – erstellt am 4. September 2017