Wenn die Musi spielt – Sommer Open Air 2018

Wenn die Musi spielt

Sommer Open Air 2018

PRESSE- UND KÜNSTLERTREFF 

Wie alljährlich luden der ORF, Show Factory Entertainment und Adlmann Promotion zum Presse – Künstlertreff auf die „Festwiese“ beim Hotel Berghof in St. Oswald. Arnulf Prasch und Ko-Moderatorin Stefanie Hertl begrüßten bei strahlendem Sonnenschein

Karin Bernhard, ORF Kärnten Landesdirektorin

Florian Illich, ORF Redaktionsleiter

Fabienne Pinter, Regisseurin

Peter Dreckmann, MDR Unterhaltungschef

Ines Keilholz, MDR – Redaktionsleiterin

Mag. Barbara Strobl – Wiedergut, GF Tourismus GKK

Und nicht fehlen durften Sepp Adlmann, Walter Egle und Gabi Narat – eigentlich neben den Künstlern die Hauptpersonen. Denn ohne sie würde es das MUSI OPEN AIR in Bad Kleinkirchheim wahrscheinlich nicht mehr geben.

Was natürlich besonders erfreulich war – auch der Großteil der Künstler, die beim Open Air auftraten, waren anwesend:

Saso Avsenik und seine Oberkrainer, die JUZIS, Gottfried Würcher und Wilfried Wiederschwinger von den Nockis, Stefanie, Claudia Jung, die Edlseer, Andreas Gabalier, die Lauser, Melissa Naschenweng, die Schürzenjäger u.v.a.m.

Die Stars aus Schlager und Volksmusik standen gleich dem schönen Wetter gut gelaunt für Interviews und Fotos zur Verfügung. Viele TV-  und Radiosender, sowie eine große Riege an Fotografen waren anwesend um die Künstler und deren News später ihren Fans präsentieren zu können.

Claudia Jung, das Nockalm Quintett und die Amigos hatten ja mit dem Musi Open Air ihre neuen CD‘s am Start, die Edlseer feierten ihr 25 jähriges und die Stoanis ihr 50 jähriges Jubiläum und sogar Andreas Gabalier gab sich heuer die Ehre. Sehr volksnah und bodenständig geblieben meinte er: Er habe beim MUSI Open Air seine ersten großen Auftritte gehabt und man dürfe bei all den Erfolgen nicht vergessen, wo man herkommt. Natürlich war der Hype von Seiten der Presse, aber natürlich auch von Seiten der Fans um ihn sehr groß. Doch geduldig und gelassen war er zu vielen Fotos und Interviews bereit.

Aber auch alle anderen anwesenden Künstler standen bereitwillig für ihre Fans zur Verfügung, die gekommen waren, um ein Autogramm, ein Foto oder vielleicht ein kurzes Gespräch von und mit ihren musikalischen Lieblingen zu bekommen.

Auch an musikalischer Unterhaltung fehlte es natürlich nicht. Für die sorgten Sternenstaub, Saso Avsenik und seine Oberkrainer, die JUZIS sowie einige anderen Künstler der MUSI. So wurden alle auf den musikalischen Höhepunkt am Abend – der Generalprobe des MUSI Sommer Open Air 2018 eingestimmt.

Wenn die Musi spielt 2018 

Seit Jahren zählt die Sommer MUSI zu den musikalischen Highlights der Schlager- und Volksmusikszene, die heuer mit Andreas Gabalier und seinem Volks Rock’n Roll eine Erweiterung fand. Tausende Menschen pilgern alljährlich auf den Hofer Riegel nach St. Oswald um diese einzigartige Atmosphäre mit der MUSI Familie live mitzuerleben. Im heurigen Jahr fand dieses musikalische Großereignis am 13.7. und 14.7. statt.

Der Einstieg begann am 13.7. mit der Generalprobe, die heuer vom Wettergott mit schönstem Wetter begünstigt wurde. Musikstars, Gastfreundschaft in Kärnten und immer wieder neues Kennenlernen von Musikfreunden machen, gepaart mit der ausgelassenen Stimmung auf dem Hofer Riegel diesen Sommerevent zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der bunte Mix aus Schlager, volkstümlicher Musik, Hits und vielen neuen Musiktiteln bilden den Reiz der Sommer MUSI. Aber nicht nur die tausenden Zuschauer vor Ort, sondern auch ein Millionenpublikum vor den Bildschirmen wurden von dieser Show der Extraklasse in ihren Bann gezogen. In gewohnter und auf bewährter Weise wurde dieser Event von Arnulf Prasch und Ko – Moderatorin Stefanie Hertel moderiert.

Heuer war die Riege der Stars besonders hochkarätig besetzt:

Amigos

Andreas Gabalier

Andy Borg

Claudia Jung

die Edlseer

die Fetzig´n aus dem Zillertal

die Grubertaler

die jungen Zillertaler

die Lauser

die Neffen von Tante Eleonor

Fantasy

Gegi & Denis Novato

Hansi Hinterseer

Melissa Naschenweng

Nockalm Quintett

Saso Avsenik & seine Oberkrainer

Schürzenjäger

Stefanie Hertel & Stimmen der Berge

Stephanie

Stoakogler

Trenkwalder

Zwirn

Für Volks Rock’n Roll Feeling sorgte natürlich Andreas Gabalier. Er kehrte hier zu seinen Wurzeln zurück, denn von hier aus machte er die ersten großen Schritte in die Musikwelt. Mit im Gepäck hatte er natürlich sein neues Album „Vergiß mein nicht“, welches in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Charts stürmte. Der Hype um seine Person war unwahrscheinlich hoch.

Fehlen durften natürlich auch nicht die Hausherren, die NOCKIS, die hier mit den Fans gemäß dem Titel ihrer neuen CD eine gewaltige „NOCKIS SCHLAGERPARTY“ feierten.

2 Schlager Duos hatten Grund zum Feiern. Während FANTASY ihr MUSI Debüt feierten, stellten die AMIGOS ihr neues Album „110 Karat“ vor. Also sorgten sie für perfektes Schlagerfeeling in Bad Kleinkirchheim.

Auch ein Jubiläum, nämlich das 25 jährige feierten die Edlseer während ihre Vorbilder, die Stoanis, bereits 50 Jahre auf der Bühne standen.

Bei den JUNGEN ZILLERTALERN durfte „Der kleine Haifisch“, eine Auskoppelung aus dem neuen Album „Obercool im Haifisch Pool“ natürlich nicht fehlen.

Aber auch die Grand Dame des Schlagers, CLAUDIA JUNG stellte mit „Es war nur eine Nacht“ ihre aktuelle Single aus dem neuen Album „Schicksal, Zufall oder Glück“ vor.

Musi Premiere hatte auch die Kärntner Formation „Die Neffen von Tante Eleonor“ mit ihrem Mundarttitel der andern Art „Gern hobn tuat guat“.

Doch auch Andy Borg, die Lauser, Hansi Hinterseer, Melissa Naschenweng, die Fetzig’n, die Grubertaler, Gegi und Denis Novato, Savo Avensik und seine Oberkrainer, die Schürzenjäger, Stefanie Hertel & Stimmen der Berge, Stephanie, die Trenkwalder und Zwirn begeisterten das Publikum. So bietet das „Wenn die Musi spielt“ Open Air immer wieder eine Plattform für unterschiedlichste Formen der Musik.

Aber, und das ermöglichen die Veranstalter Sepp Adlmann von Adlmann Promotion und Walter Egle von Show Factory – die MUSI bietet immer wieder auch eine Plattform für den Nachwuchs und junge Künstler, die das Warm Up bestreiten durften. Dazu gehörten Kristall, Sternenstaub, Mela Rose, die Lungauer u.v.a.m. Den gerade für den Nachwuchs gibt es fast keine Möglichkeiten mehr, sich einem Publikum vorzustellen und zu präsentieren.

So sei einfach allen gedankt, die an dieser Sommer MUSI 2018 mitgearbeitet oder sie unterstützt haben. Allen voran natürlich Sepp Adlmann und Walter Egle mit Gabi Narat – ohne sie gäbe es die MUSI nicht mehr. Und – ihr habt es uns ermöglicht, mit dem „Wenn die Musi spielt“ Sommer Open Air 2018 unvergessliche Stunden zu erleben, denn Musik verbindet die Menschen über alle Grenzen hinweg.

Elisabeth Rath