So rockte das BERGFESTival 2018!

BERGFESTival Saalbach Hinterglemm

der Berg rockte: an die 4500 Besucher feierten friedlich und stimmungsvoll die bereits im Vorfeld ausverkaufte sechste Ausgabe des Festivals

In den frühen Sonntagmorgenstunden des 9. Dezembers ging die sechste Ausgabe des Bergfestivals friedlich und stimmungsvoll zu Ende. Sie war wie die Jahre zuvor bereits im Vorfeld ausverkauft. An die 4500 Besucher kamen zu dem Winterspektakel im malerischen Saalbach-Hinterglemm. Zwei Tage lang stand der beliebte Ski-Ort ganz im Zeichen der Rockmusik – auf zwei Open Air-Bühnen in den Orten Saalbach und Hinterglemm, sowie mehreren Club- und Alm-Locations sorgten Seiler und Speer, Beatsteaks, Feine Sahne Fischfilet, Granada, Chuck Ragan, Fiddler’s Green, Dicht und Ergreifend, Turbobiers und Sondaschule für eine unvergessliche Atmosphäre.

 

Rechtzeitig zum Bergfestival, das alljährlich die Skisaison einläutet, öffnete die Mehrzahl der Pisten im Ski-Circus. Auch wenn die Schneeverhältnisse noch nicht ganz ideal waren, stand das Wochenende wieder ganz im Zeichen von „Rocken und Rodeln“. 

Erneut kristallisierten sich dabei die um die Mittagszeit bespielten Almen als eines der Stimmungs-Highlights heraus. Bei viel frischer Luft und Glühwein erlebte das Publikum Konzerte vor beeindruckender Bergkulisse. 

 

Anders als im letzten Jahr lag bei Festival Beginn dieses Jahr jedoch noch kein Schnee. „Das war etwas schade, lag aber nicht in unserer Hand“, so Volker Hirsch“. Dennoch konnte man klar erkennen, dass der fehlende Schnee der Stimmung auf dem Festival selber keinen Abbruch tat.“

 

Pressetext VERANSTALTER