Biografie Marlen Billii

Marlen Billii

…  eine vielseitige, fesche und von ihren Fans geliebte Sängerin, Songwriterin, Produzentin, Verlegerin, Label-Inhaberin und Designerin – oder kurz gesagt ein kreatives Energiebündel!!!
Mit bürgerlichem Namen heißt sie Marlene Kathrin Mairinger und wurde am 30. August 1980 in Vöcklabruck in Oberösterreich geboren. Mittlerweile wohnt sie in Seewalchen am Attersee.
Nach eigenen Aussagen wurde ihr die Musik förmlich schon im Mutterleib mitgegeben, als ihre Mutter während der Schwangerschaft einen Stockerlplatz bei einem Gesangswettbewerb erreichte.
Im Alter von vier lernte sie Flöte, mit sechs kam die Geige hinzu und mit zehn lernte sie Klavierspielen. Schon mit 10 Jahren absolvierte Marlene ihre ersten Auftritte in einer Schulband, bis sie mit 14 Jahren erst einmal mit dem aktiven Musikspielen aufhörte.
Nach der Schule machte sie im Betrieb ihrer Mutter eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Danach jobbte die ehemalige „Miss Salzkammergut“ als Model, war in der Gastronomie tätig, lenkte in Deutschland Lkw und war im Außendienst unterwegs.
2002, im Alter von 22 Jahren, gründete sie ihre erste eigene Firma, eine Eventagentur. Durch einen Freund, der eine E-Geigerin suchte, kam sie zur Musik zurück und spielte nebenbei als Live Act unter einem anderen Künstlernamen in vielen inländischen und ausländischen Clubs und Discotheken.

 

 

Ihr Unternehmen führte sie neun Jahre lang, bis sie 2010 Mutter von Zwillingsmädchen (Emilia und Anna) wurden und die Agentur verkaufte. Ab 2012 widmete sie sich wieder ganz der Musik.
2014 kreierte Marlene ein neues Musikgenre: Schlouse. Dabei handelt es sich um eine Verschmelzung der Musikstile Schlager und House. Ein Jahr später gründete sie das Label Schlouse sowie den Schlouse Musikverlag.
Am 24. April 2015 veröffentlichte sie ihre Debütsingle „Taunz im Regn“:

Marlen Billiis Musik scheint so gut anzukommen, dass sich sogar ein Star-DJ von dem Song mehr als nur inspirieren lies. Sie nahm dann auch 2015 am Talentschuppen beim Schlagermove in Hamburg teil und erreichte zusammen mit Jessica-Sarah Thoma den ersten Platz.
Von 2013 bis 2016 war sie Backgroundsängerin und E-Geigerin in der Volks Rock’n Roller Band von Andreas Gabalier. Zu dem Job kam sie übrigens über Ihren Freund und Lebensgefährten Thomas Eder, der zu dem damaligen Zeitpunkt Gitarrist in der Band war.
2016 feierte Marlen Billii ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum. Obwohl Sie fast jedes Wochenende unterwegs ist, schafft sie es gut organisiert Karriere, Töchter/Familie und Hobbies gut unter einen Hut zu bringen.
Nicht nur durch Ihr Musikgenre sondern auch durch ihr kreatives selbstentworfenes Outfit fällt sie immer wieder auf. Produziert werden ihre Lieder von Wolfgang Lindner jun. und Philip Reisinger. Nebenbei ist Marlen Billii auch immer wieder als Komponistin und Texterin tätig. Gemeinsam mit Thomas Eder und Wolfgang Lindner jun. schreibt sie unter dem Pseudonym SOKOmiez für andere bekannte Künstler, wie z.B. Stefanie Hertel oder Die jungen Zillertaler.
Mitte Mai 2016 entstand spontan die Single „Heit in oan Joahr“, mit der sie unparteiisch das Thema der Bundespräsidentenwahl in Österreich aufnahm.

Und endlich dann im Juli 2016, von den Fans sehnsüchtig erwartet, präsentierte Marlen Billii ihr Album „Selfie“ in Wien. Auf der CD 14 fantastische Songs, alle von ihr selbst geschrieben, die zeigen, was sie musikalisch und gesanglich zu bieten hat. Und in der ersten Wertungswoche stieg sie dann auch gleich in die Austria Top 40 Albumcharts ein.
Bei dem Underberg-Kochwettbewerb „Koch und sing dich auf dem Underberg“ konnte Marlene ihre beiden Leidenschaften, Singen und Kochen, vereinen. Mit kulinarischen Gerichten, kreativ präsentiert und dem Lied „Mei Opa der is Jaga“ konnte sie sich zuerst im September 2016 in München den Sieg im Halbfinale und dann auch noch im November 2016 im Finale in Köln den Sieg sichern und sich damit als „Beste kochende Sängerin Deutschlands“ bezeichnen.
Marlen Billii hat ein besonderes Verhältnis zu ihren Fans. Sie ist stets zu jedem Gespräch, Foto (bevorzugt natürlich Selfies) und Autogramm bereit und viele kennt sie auch persönlich mit Namen. Für ihr Video zu „Selfie“ rief Sie auf, doch Selfies zu schicken, die dann auch ins Video aufgenommen wurden.

So kommt es auch, dass ihre Fans im Gegenzug eifrig bemüht sind sie zu unterstützen, sei es durch den Besuch ihrer Auftritte oder durch immer wieder unermüdliches Abstimmen in dem ein oder anderen Voting. Und so kam es dann auch, dass Marlene im Oktober 2016 mit Hilfe ihre Fans die Gewinnerin des „Cool Music Awards 2016“ wurde.

Im November/Dezember 2016 kam dann ein weiteres Highlight in der Solokarriere von Marlen Billii hinzu: Sie durfte im Vorprogramm von Voxxclub auf deren „Geiles Himmelblau Tour 2016“ dem Publikum einheizen. Und das machte sie mit Bravour!
Immer wieder tritt Marlene auch für wohltätige Zwecke auf, wie zuletzt in Innsbruck bei der Veranstaltung „Wider die Gewalt“ oder auch jetzt im April bei der Benefizveranstaltung zu Gunsten von dem kleinen Mädchen Alessia, die mit einem Neuroblastom im Rückenmark zur Welt kam.
Auch Ihren Künstlerkollegen gegenüber hegt Sie keinen Neid, sondern freut sich über deren Erfolge und macht auch schon mal Werbung für den einen oder anderen.

Die charismatische und vielseitige Oberösterreicherin Marlen Billii sucht sich immer wieder neue Aufgaben und Herausforderungen. So folgt nun zur Krönung Ihres Erfolges der nächste Höhepunkt:
Knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Selfie“ lud Marlen Billii zu Ihrem ersten Fanfest am 15. Juni 2017 mit dem Titel SCHLAGER & STARS bei uns dahoam am Attersee ein.

> Hier gehts zum Bericht <

 

 
Singles
– Taunz im Regn (Veröffentlichung am 24. April 2015)
– Do geht die Sun auf (Veröffentlichung am 12. Juni 2015)
– Heit in oan Joahr (Veröffentlichung am 18. Mai 2016)
– Selfie (Veröffentlichung am 08. Juni 2016)
– Oamoi geht’s nu (Veröffentlichung am 20. Juni 2016)
– Mei Opa der is Jaga (Veröffentlichung am 1. Oktober 2016)
– Leb die Lebn (Veröffentlichung am 3. März 2017

Alben
– Do geht die Sun auf (Veröffentlichung am 12. Juni 2015)
– Selfie (Veröffentlichung am 20. Juli 2016 in Österreich, 21. Oktober 2016 in Deutschland)

Auszeichnungen
Cool Music Award 2016

 

Autorin: Christel van Reichenbach aktualisiert September 2017